Die richtigen Weingläser – der Weg zum perfekten Genuss

Zalto Weinglaeser

Unter passionierten Weintrinkern wird die Frage der Wahl des richtigen Glases für den jeweiligen Wein beinahe ebenso angeregt diskutiert, wie die Korrespondenz des Weines mit Speisen. Wurden schon im alten Ägypten einige Trinkgefäße nur einem einzigen Zweck geweiht und später Gläser im 19. Jahrhundert aufwendig gestaltet, so setzte sich das Weinglas, wie wir es heute kennen, erst im 20. Jahrhundert durch.

Formen von Weingläsern

Die typischen, an eine Tulpe erinnernden, Weingläser unserer Zeit setzen sich aus dem eigentlichen Kelch, auch Kuppa genannt, einem langen und dünnen Stiel, sowie einem Fuß zusammen. Je nach Weinsorte, sollten Weingläser Formen verschiedener Art aufweisen. Doch auch wenn dies auf den ersten Blick kompliziert anmuten kann, muss dafür kein Vermögen ausgegeben werden. Die reichhaltigen Onlineangebote können helfen, Weingläser günstig zu kaufen. Der folgende Überblick ermöglicht es, Weingläser in ihren Formen besser zu verstehen.

Weißweinglas, Rotweinglas oder Burgunderkelch – zum Angebot

Rotweingläser

Rotweingläser sind deutlich größer als solche für Weißwein. Hierdurch wird ein größtmöglicher Kontakt der Oberfläche des Weines mit der Luft erreicht, womit sich die enthaltenen Aromen besser entfalten können. Nach dem Einschenken des Weines und einer kurzen Ruhezeit im Glas, kann er durch die bauchige Form sehr gut geschwenkt werden. Wird das Glas nun an die Lippen geführt, kann der Duft über die Nase und der Wein über die gesamte Mundhöhle aufgenommen werden. So ist die volle Aromenvielfalt mit allen Geschmacksrezeptoren aufnehmbar.

Weißweingläser

Diese Gläser weisen eine geringere Größe auf und sind weniger bauchig, sondern vielmehr apfelförmig gestaltet. Weißweine werden meist in geringeren Mengen eingeschenkt, weil auf die Trinktemperatur besonderer Wert gelegt wird. Die Weingläser verlaufen also zum Glasrand hin signifikant schmaler, da Weißweine selten einer Belüftung bedürfen. Diese Form bietet den Vorteil, dass das Bouquet, also der Geruch des Weines, vollständig im Glas erhalten bleibt und dadurch intensiver wahrnehmbar ist. Deutlich wichtiger bei einem Weißweinglas ist der Stiel. Durch diesen wird vermieden, mit der Wärme der Hand die Trinktemperatur des edlen Tropfens zu beeinflussen.

Darüber hinaus werden für diverse Rebsorten auch spezielle Gläser angeboten, welche die jeweiligen Charakteristika besonders hervorheben sollen. Für den heimischen Weingenuss ist dies jedoch nicht zwingend erforderlich. Bei dem Anliegen, Weingläser günstig zu kaufen, genügt es, solche für Rotwein, Weißwein und Schaumwein zu erwerben. Grundsätzlich sollten die Gläser klar, ungeschliffen und möglichst dünnwandig verarbeitet sein, da dickwandige Gläser die Temperatur des Weines merklich beeinflussen können.

Werden diese Aspekte beachtet, steht dem Genießen eines guten Weines praktisch nichts mehr im Wege.

Gute Marken für Weingläser:

  • Leonardo Weingläser
  • Riedel Weingläser
  • Ritzenhoff Weingläser
  • Schott-Zwiesel Weingläser
  • Spiegelau Weingläser
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button

Keine Kommentare möglich