Barón de Ley in Rioja

Barón de Ley steht für einen ganz besonderen Namen in der Weinwelt. Das spanische Weingut ist ein ehemaliges Benediktinerkloster und erzeugt heute erstklassigen Wein. Die Auzeichnung „Spanish Wine Producer of the Year“ konnte das Weingut in den Jahren 2004 und 2007 für sich beanspruchen.

Barón de Ley in Rioja

Rioja

Weinreben in Rioja (Photo Credit: col.hou via Compfight cc)

Barón de Ley befindet sich im Norden Spaniens in der Weinregion Rioja, wo die bedeutensten Weingüter Spaniens ansässig sind. Genauer gesagt, liegt das Weingut im Ebrotal. Sehr beeindruckt ist dabei, dass die Weinberge rund um das ehemalige Kloster angelegt wurden und zwar etwa 100 Hektar. So hat es das Lesegut nicht weit in den verarbeitenden Weinkeller.

Die Weinberge von Barón de Ley werden nicht nur, so wie es in Rioja üblich ist, mit der Rebsorte Tempranillo bewirtschaftet, obgleich diese Rebsorte einen beachtlichen Anteil am Sortimentspiegel ausmacht. Denn das Weingut besitzt eine Genehmigung, welche es erlaubt Reben der Sorte Cabernet Sauvignon zu bewirtschaften, die den Tempranillo Trauben bei der Weinerzeugung zugeführt werden dürfen. So entstehen teilweise erstklassige Weine mit besonders viel Aroma, Tiefe und Struktur. Das Weingut nimmt kein Lesegut anderer Weingüter an, sondern verarbeitet lediglich die selbst angebauten Rebfrüchte.

Weinberge Barón de Ley

Weingut Barón de Ley

Weingut Barón de Ley (Foto: Craig Drollett /cc)

Im Jahr 1985, dem Gründungsjahr von Barón de Ley als Weingut, wurden auf den 100 Hektar Rebfläche zunächst 70% Tempranillo, 10% Graciano und weitere 10% mit anderen Sorten angebaut. Aufgrund des Erfolgs am Markt entschloss man sich daraufhin weitere Weinberge an Barón de Ley anzugliedern, sodass heute das Weingut eine Rebfläche von insgesamt 320 Hektar bewirtschaftet. Darunter befinden sich u.a. folgende Weinlagen:

  • Cenicero
  • Mendavia
  • Ausejo
  • Carboneras

Angebaute Rebsorten

Angebaut werden auf diesen Weinbergen heute nicht nur die Leitrebsorte Tempranillo sondern auch folgende Rebsorten:

  • Garnacha
  • Maturana
  • Graciano
  • Chardonnay
  • Verdejo
  • Sauvignon blanc
  • Garnacha Blanca

Gonzalo Rodriguez

Geleitet wird Barón de Ley von Gonzalo Rodriguez, welcher auf ökologische Arbeit in den Weinbergen setzt und damit große Erfolge hat. Dies setzt jedoch Arbeit auf höchsten Niveau voraus, was erfolgreich durchgeführt wird. Das Ziel ist dabei in den Weinbergen die Weintrauben so schonend wie möglich herzustellen und gleichzeitig den Weinberg nachhaltig zu bewirtschaften, sodass seine Stärken in den Prozess der Weinherstellung integriert werden können.

Terroir

Weingut Barón de Ley (Foto: Craig Drollett /cc)

Weinberg von Barón de Ley (Foto: Craig Drollett /cc)

Das Terroir besteht in den Weinbergen von Barón de Ley ist von optimalen Bedingungen für den Weinbau geprägt. Die Bodentypen sind fruchtbar und bestehen aus steiniger Erde mit tiefen Tonschichten, welche die Wurzeln der Rebstöcken mit vielfältigen Nährstoffen versorgen. Das Klima ist hier geprägt von vielen und intensiven Sonnenstunden und wenig Niederschlag.

Die Weinlese wird selektiv per Hand durchgeführt was ein hoher Aufwand darstellt. Die kurzen Anfahrtswege zur Kellerei sind jedoch ein entscheidender Vorteil, sodass ungewünschte Gärung während des Transports vermieden werden kann. Bei Barón de Ley werden jährlich etwa 850.000 Kg Weintrauben bei der Lese geerntet, davon werden etwa 10% bis 20% aufgrund von Qualitätsmängeln nicht weiterverarbeitet.

Hohe Experimentierfreude

Im weiteren Verlauf der Weinherstellung werden bei Barón de Ley nicht nur standardisierte Verfahren angewandt, sondern es wird stets experimentiert um die Weine des Weinguts auf neues Niveaus zu heben. Auch dies ist ein wesentlicher Aspekt weshalb Barón de Ley unmittelbar aufeinander in den Jahren 2004 und 2007 die Auszeichnung „Spanish Wine Producer of the Year“ erhielt.

Barón de Ley Reserva

Barón de Ley Reserva

Ausgebaut wird der Barón de Ley Wein in Barriquefässern aus französischem und amerikanischem Eichenholz. Da jeder Wein des Weinguts im Barrique ausgebaut wird, besteht die Zahl der Barriquefässer im Weinkeller aus insgesamt 15.000. 12.000 Barriquefässer wurden aus amerikanischem Eichenholz hergestellt. In diesen werden die große Mehrheit der Barón de Ley Weine über mehrere Monate ausgebaut. In den 3.000 Barriquefässern aus französischem Eichenholz werden vor allem die Spitzenweine des Weinguts ausgebaut. Die Weinfässern lagern alle im Weinkeller des Weinguts, wo ideale Bedingungen für die Fassreife herrschen.

Nach dem Ausbau im Barrique folgt die Flaschenreife. Die Klassifizierung der Barón de Ley Weine erfolgt dabei den bekannten Mustern aus Spanien nach folgenden Kategorien:

  • Crianza (18 Monate Flaschenreife)
  • Reserva (24 Monate Flaschenreife)
  • Gran Reserva (36 Monate Flaschenreife)

Empfehlenswerte Rotweine von Barón de Ley

Weitere Weine von Barón de Ley

Hier finden Sie günstige Angebote für Rotweine!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button

Keine Kommentare möglich