Shiraz / Syrah

Luditte Shiraz

Luditte Shiraz

Bei kaum einer anderen Rebsorte haben sich solch eindeutig unterschiedliche Weinstile herausgebildet wie bei dem eleganten Syrah und dem eher opulenten Shiraz. Der Syrah hat seinen Ursprung in Frankreich und wurde dort hauptsächlich im Rhônetal kultiviert. Dieselbe Rebe heißt in Australien und Südafrika Shiraz. Der Name gibt einen Hinweis darauf, welchen Stil der jeweilige Winzer bevorzugt. Neben der Reifung liegen die Unterschiede vor allem im Kellerausbau.

Um die Tannine aus der Schale zu ziehen, bleibt der klassische Syrah lange Zeit auf der Maische liegen und muss danach einige Jahre im Keller ruhen, bevor er seine Trinkreife erreicht hat. Durch die Lagerung intensivieren sich indes Geschmack und Duftnote. In Australien und Südafrika werden die Trauben hingegen zur raschen Durchgärung in Eichenfässern deponiert. Dadurch erhalten sie mehr Fruchtsäure und durch die Zugabe von Aromen mehr Geschmeidigkeit und Weichheit, als die etwas raueren und herberen europäischen Trauben. Dieser erstklassige Wein zeichnet sich durch seine tiefrote Färbung und ausgeprägten Aromen von Johannisbeeren oder Waldfrüchten aus. Die vielfältigen Nuancen reichen von erdig, schokoladig bis hin zu pfeffrig und runden diesen Wein exzellent ab.

Weitere Informationen über Shiraz- und Syrah-Weine:

Empfehlungen für Shiraz / Syrah-Weine

Weltklasse aus Australien

Ein beträchtliches Renommee genießt dieser Wein in Australien, wo er mit über 44 000 Hektar Anbaufläche fast 50% des gesamten, dort produzierten Rotweines ausmacht. James Busby, der Vater der australischen Weinindustrie, brachte die Reben im Jahre 1833 von einer Europareise ins Land. Damals kannte man sie noch unter dem Namen Scyras. Die bekanntesten Anbaugebiete sind das Barossa Valley im Süden und Hunter Valley in New South Wales. Auch in Eden Valley und Langhorn Creek wird dieser reichhaltige Wein hergestellt. Australische Weine charakterisieren sich vor allem durch ihre Fruchtbetontheit, sowie Dichte und werden traditionell mit Cabernet Sauvignon verschnitten. Da diese Rebe vor allem ein heißes und trockenes Klima bevorzugt, eignet sich der Anbau in Down Under perfekt.

Pure Intensität aus Südafrika

Einen weiteren idealen Standort hat die südfranzösische Traube in Südafrika gefunden. Mit dem Import von Rebstöcken aus Frankreich im Jahre 1655 beginnt die dortige Weingeschichte. Ungünstige Anbaulagen zusammen mit fehlendem Wissen ließen die ersten Erträge jedoch von minderer Qualität sein. Dieser Problematik nahmen sich französische Einwanderer an und begannen im 18. Jahrhundert mit dem Export nach Europa. Heute gibt es über 400 Weinbauern, welche jährlich ca. 700 Millionen Liter Rotwein produzieren. Am Westkap befinden sich die größten und schönsten Weinanbaugebiete, wie Paarl und Swartland und genau dort wird heutzutage der Shiraz angebaut.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button