Die besten Châteauneuf du Pape Weine

Châteauneuf du Pape

Châteauneuf du Pape Wein von Roger Sabon (Foto: jean-louis Zimmermann/cc)

Châteauneuf du Pape heißen gleichzeitig ein Weinbaugebiet im Rhônetal in Südfrankreich sowie der namengebende kleine Ort, gelegen zwischen den Städten Avignon und Orange. Im Jahre 1314 erkannte Klemenz V., der erste Papst, der aus Avignon stammte, den für Weinbau besonders geeigneten Boden. Unter dem Papsttum seines Nachfolgers Johannes XXII. nahm die Bedeutung der Weinberge in der Region stetig zu. Als Weinliebhaber, der die Natur fernab von Schmeichlern und Schmarotzern des Papsthofs in Avignon mochte, ließ sich Johannes XXII. zwischen 1317 und 1333 eine Burg bauen: seinen Sommersitz Châteauneuf.

Rund um die neue Burg veranlasste er bis 1334 etwa drei Millionen Weinstöcke zu pflanzen. An christlichen Festtagen ließ er den Wein ausländischen Gesandten und Repräsentanten ausschenken, so dass der Châteauneuf schon bald nach Italien, Deutschland und Britannien exportiert wurde.

Ich möchte den Newsletter von weinebilliger.de erhalten und regelmässig über aktuelle Wein-Angebote informiert werden.

Châteauneuf du Pape Jahrgänge

Beim Kauf eines Châteauneuf-du-Pape Weines sollten Sie auf den Jahrgang achten. Sehr gute Châteauneuf-du-Pape Weine kommen aus den Jahren 1998, 1999, 2011, 2003, 2005, 2006 und 2009.

Der Jahrgang 2010 zählt in Châteauneuf-du-Pape zu den besten seit Langem.

Die Jahrgänge 2000, 2004, 2007 und 2011 waren gut, aber nicht zu vergleichen mit den oben genannten Top-Jahrgängen. Den 2002er und 2008er Jahrgang raten wir mit Vorsicht zu geniessen.

Innovativer Handel

Weinernte in Chateauneuf du Pape

Weinernte in Chateauneuf du Pape (Foto: jean-louis Zimmermann/cc)

Über Jahrhunderte wurde der Châteauneuf in Fässern transportiert und gehandelt. Die Rebe aus La Nerthe war im Jahre 1785 der erste Châteauneuf, der in Flaschen abgefüllt und gehandelt wurde. Geschätzt von bekannten Poeten wie Frédéric Mistral gelangte der Châteauneuf so in ganz Frankreich zu beliebter Bekanntheit. Anselme Mathieu, Freund von Mistral, kam wohl in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf die Idee, die Weinflaschen mit einem Etikett zu versehen. Darauf standen dann fünf kleine Gedichte, zum Beispiel „Lou vin de Casteu noù douno la voio, emai lou cant, emai l’amour, emai la joio” (Übersetzung: der Wein von Châteauneuf lässt Mut, Sang, Liebe und Freude ansteigen). Auch andere Literaten verstanden sich als Botschafter des „königlichen, majestätischen und päpstlichen Weins“, wie Mistral den Châteauneuf einst beschrieb.

Die Weltmarke Châteauneuf du Pape

Im Jahre 1937 schuf die Vereinigung der Eigner von Châteauneuf du Pape unter ihrem damaligen Vorsitzenden Baron Pierre Le Roy Boiseaumarié etwas original einzigartiges, das schließlich weit über Frankreich hinaus zum bekannten Markenzeichen des Châteauneuf wurde: die Flasche mit dem Relief. Das Logo zeigt bis heute eine päpstliche Tiara, über den beiden Schlüsseln von St. Peter platziert und von der Inschrift „Châteauneuf-du-Pape contrôlé“ in gotischen Lettern umrahmt, womit auch bildlich die historische Nähe zum Papsttum unterstrichen wird. So hat bereits die Flasche einen hohen Wiedererkennungswert und der Châteauneuf selbst Kenner und Liebhaber aus den besten gesellschaftlichen Kreisen.

Rebsorten

Für Châteauneuf-du-Pape Weine dürfen nur 13 zugelassene Rebsorten (8 dunkle und 5 helle) verwendet werden. Es dominiert hierbei die Rebsorte Grenache Noir. Die weiteren roten Rebsorten sind:

  • Cinsaut
  • Counoise
  • Mourvèdre
  • Muscardin
  • Syrah
  • Terret Noir
  • Vaccarèse

Die 5 weißen Rebsorten sind:

  • Bourboulenc
  • Clairette
  • Picardan
  • Picpoul
  • Roussanne

Video über Châteauneuf du Pape

Film de l’appellation Châteauneuf-du-Pape

Bekannte Weingüter in Châteauneuf du Pape

  • Château de Beaucastel
  • La Nerthe
  • Château Rayas
  • Clos des Papes
  • Domaine du Pégau
  • Vieux Télégraphe
  • Clos de l’Oratoire des Papes
  • Domaine de Marcoux
  • Le Clos du Caillou
  • Château Mont-Redon

Günstige Angebote für Châteauneuf du Pape Weine

Mehr Informationen finden Sie bei chateauneuf.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button