Weingut Zimmerle aus Württemberg

Traditionsreich und dennoch modern geht es beim Weingut Zimmerle aus Korb in Württemberg her. Denn seit 1647 wird in der Familie Zimmerle Weinbau betrieben. Eine Gewölbekeller mit dem stolzen Alter von 300 Jahren steht einer modernen Vinothek gegenüber.

Trollinger und Co

Besonders in Württemberg wird Trollinger angebaut

Trollinger wird v.a. in Württemberg angebaut (Foto: Armin Vogel /cc)

Der Inhaber und Betriebsleiter Jens Zimmerle, der das Weinemachen im Ländle und im Bordelais erlernt hat, leitet das Weingut Zimmerle im württembergischen Korb. Wie es sich für die Weinregion Württemberg gehört, hat die Rebsorte Trollinger hier einen hohen Stellenwert. Mit 20% stellt der Trollinger die rote Leitrebsorte im Weingut Zimmerle dar. Insgesamt werden zu 70% rote Rebsorten angebaut. Neben dem Trollinger werden folgende weitere rote Rebsorten angebaut:

  • Lemberger (15%)
  • Merlot (10%)
  • Spätburgunder (10%)
  • Zweigelt (5%)

Neben den roten Rebsorten wird bei den weißen Rebsorten im Weingut Zimmerle vor allem Riesling angebaut, welcher mit 20% die Liste der weißen Rebsorten anführt. Weitere weiße Rebsorten sind:

  • Weißburgunder
  • Grauburgunder
  • Sauvignon Blanc (5%)

Weinlagen Weingut Zimmerle

Insgesamt werden circa 14 Hektar Rebfläche vom Weingut Zimmerle bewirtschaftet. Dabei liegt der Durchschnittsertrag in den Weinbergen bei 60 hl/ha. Die besten Weinlagen, die vom Weingut Zimmerle bewirtschaftet werden, sind:

  • Korber Sommerhalde
  • Korber Steingrüble

Dabei werden jährlich etwa 95.000 Flaschen produziert. Die Böden bestehen auf den Weinbergen aus Keuper und Buntem Mergel. Die klimatischen Bedingungen sind in Württemberg nicht immer einfach. Die verschiedenen Mikroklimata in den Weinbergen in Verbindung mit den verschiedenen Keuperböden lassen die Weinreben sich jedoch prächtig entwickeln und bieten ideale Voraussetzungen für die Erzeugung von Spitzeweinen. Dies gelingt dem Weingut Zimmerle zunehmend und hat sich zu den Spitzenbetrieben in der Weinregion Württemberg entwickelt.

Ausbau der Weine

Barrique Fässer

Barrique Fässer (Foto: Craig Drollett/cc)

Die Weißweine werden vom Weingut Zimmerle grundsätzlich temperaturgesteuer und kalt vergoren ehe die Weißweine in Edelstahltanks ausgebaut werden. Lagerfähige Weißweine, z.B. Chardonnay oder auch Sauvignon blanc werden auch im Holzfass ausgebaut. Die Rotweine werden in Spontanvergärung vergoren. Dabei wird auf den Eingriff möglichst verzichtet ehe die Rotweine in französischen oder auch in schwäbischen Barriques ausgebaut werden. Dort verbleiben die Rotweine und reifen bis zu 18 Monate.

Architekt Trollinger trocken 2013

Zimmerle Architekt Trollinger trocken 2013

Bei den Namen gibt sich das Weingut Zimmerle besondere Mühe mit Ideenreichtum. So gibt es zum Beispiel einen Riesling mit dem Namen Goldadler oder auch einen Chardonnay Wein mit dem Namen Trilogie. Ein Spätburgunder trägt den Namen Glüver. Der Spitzenwein vom Weingut Zimmerle heißt AVTD, dieser hat einen ausgeprägten Charakter und hat ein langes Potenzial. Sehr empfehlenswert, ist auch der traditionell in Württemberg abegefüllte Trollinger Wein.

Die besten Zimmerle Weine

Von Jens Zimmerle und dem Weingut Zimmerle aus Württemberg kann man gespannt sein, da man sicherlich noch viel hören und vor allem schmecken wird. Wir empfehlen eine Verkostung der Zimmerle Weine und legen dabei vor allem die folgende Weine nahe:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button

Keine Kommentare möglich