Weine aus dem Kaiserstuhl

Idyllische Weinlagen am Kaiserstuhl

Idyllische Weinlagen am Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl ist eine besondere Region des Weinbaus innerhalb der Weinregion Baden. Herrliche Weine kommen aus dieser Gegend, die sich nordwestlich der Stadt Freiburg befindet. Geografisch betrachtet, ist der Kaiserstuhl ein kleines Mittelgebirge, dessen Ursprung vulkanisch geprägt war. Der Kaiserstuhl liegt auf einer Fläche zwischen den Orten Ihringen im Süden sowie Endingen im Norden. Ebenso zählen die Orte Achkarren sowie Burkheim zum Kaiserstuhl an dessen westlichen Ende der Rhein ist. Allen Orten gemein ist, dass sie malerische Weinorte sind.

Die Gegend des Kaiserstuhl liefert gemeinsam mit der Gegend Tuniberg etwa ein Drittel des gesamten badischen Weins. Dies zeigt schon die Dimensionen des Weinbaus, der in dieser Gegend betrieben wird. Gestützt wird der Weinbau im Kaiserstuhl von den klimatischen Verhältnissen, da die Gegend die sonnenreichste und das wärmste Rebanbaugebiet Deutschlands ist. Auf etwa 4.000 Hektar wird heute der Rebanbau im Kaiserstuhl betrieben, dabei werden vor allem die Burgundersorten sowie die Rebsorten Müller-Thurgau sowie Silvaner angebaut.

Beliebte Wanderwege durch den Kaiserstuhl

Beliebte Wanderwege durch den Kaiserstuhl

Es gibt eine Vielzahl von Weingüter im Kaiserstuhl, die hier nicht alle einzeln aufgezählt werden können. Die einfachste Methode die besten Weine aus dem Kaiserstuhl zu finden, ist  die Durchführung einer Weinwanderung oder der Besuch einer der vielen Weinfeste innerhalb der Region, wie z.B. das Weinfest Kaiserstuhl und Tuniberg. Ebenso empfiehlt es sich eine der vielen Straußwirtschaften und Winzerschenken zu besuchen. Hier kann man teilweise in ausgebauten Scheunen, urigen Winzerhäuschen oder in geschmückten Winzerhöfen den badischen Wein genießen. Dazu einen Flammkuchen oder Schäufele essen.

Der Kaiserstuhl in der Weinregion Baden ist vor allem Burgunderland, fast die Hälfte der Anbaufläche wird für Burgunderrebsorten verwendet. Folgende Rebsorten werden angebaut:

  • Spätburgunder (38,1%)
  • Grauburgunder (21,3%)
  • Müller-Thurgau (19%)
  • Weißburgunder (11,8%)

Der Grauburgunder hat sich zur Spezialität des Kaiserstuhls entwickelt. Diese sind sehr körperreich und haben einen markanten und strengen Geschmack, welcher durch die Reifung auf dem vulkanischen Untergrund herkommt. Manifestiert werden die Grauburgunder des Kaiserstuhls auf dem jährlich stattfindenden Grauburgunder-Symposium in Endingen.

Weingut Franz Keller am Kaiserstuhl

Weingut Franz Keller am Kaiserstuhl

Es lohnt sich ebenfalls die Weingüter des Kaiserstuhls zu besuchen. Dort kommt man mit den Winzern direkt ins Gespräch und man kann diverse Weinproben und Weinverkostungen durchführen um auch sicher zu gehen, dass man den für sich richtigen Wein ausgewählt hat. Einen Besuch wert ist zum Beispiel das Weingut Franz Keller Schwarzer Adler in Vogtsburg. Neben dem spektakulär wirkenden Neubau des Weinguts kann man auch die verschiedenen Weine verkosten. Ebenfalls lohnenswert ist ein Besucht des Weingut Dr. Heger in Ihringen sowie des Weingut Salwey in Oberrotweil.

Ihringer WInklerberg

Blick auf die Weinlage Ihringer Winklerberg

Der Weinbau am Kaiserstuhl erstreckt sich über verschiedene Weinlagen. Die Großlage Vulkanfelsen erstreckt sich über den gesamten Kaiserstuhl. Der Großlager Vulkanfelsen sind wiederum 42 Einzellagen untergeordnet. Eine der berühmtesten Einzellagen ist dabei der Ihringer Winklerberg mit einer Rebanbaufläche von 117 Hektar. Die Lage ist der südliche Ausläufer des Kaiserstuhls und gilt als die wärmste Weinlage Deutschlands, welches sich in einem subtropischen Klima manifestiert. Ebenfalls interessant ist die Weinlage Bassgeige in Oberbergen und Schelingen. Mit circa 280 Hektar Weinrebfläche ist die Bassgeige eine der größten Einzellagen im Kaiserstuhl.

Bildergalerie Kaiserstuhl:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,67 von 5 Sternen)
Loading...
Share Button